Über Mich

Mein Name ist Lea Gorenflo. Ich freue mich sehr, dich auf meiner Seite begrüßen zu dürfen.

Ich komme aus Weiden und arbeite als selbstständige Fotografin.

 

Ich habe nicht wie die meisten zuerst mit der Fotografie angefangen, bei mir war zuerst die Leidenschaft der Bildbearbeitung da.

Meine Mama hat schon früher immer gesagt,

'' Lea, Fotografin wäre doch ein super Beruf für dich wenn du immer so gerne Bilder bearbeitest, mach doch mal ein Praktikum''

Jaja ich hätte damals nie Gedacht dass die Fotografie mal so eine Leidenschaft für mich wird.

Aber geben wir es doch zu, so ist es meistens. Die Mamas haben schon immer Recht mit dem was sie sagen, auch wenn man es sich in diesem Moment nicht vorstellen kann.

 

Also habe ich das Ganze abgewunken und eine Ausbildung bei DM begonnen, allerdings wurde mir hier sehr schnell klar dass dies absolut nicht mein Weg ist. Durch die Liebe hat mich mein Weg dann zuerst mal hier nach Bayern verschlagen, da ich ursprünglich aus dem sonnigen Baden Württemberg komme. Und ja Semmeln sind Wecklen bei mir :D

Nachdem alle sprachlichen Probleme aus der Welt geschafft waren, wobei ich manche Wörter immernoch nicht kenne :D,

habe ich langsam aber sicher meine Leidenschaft zur Fotografie erkannt. Ich habe damals in einem Fotofachgeschäft angefangen und gemerkt wie sehr mich das ganze Thema interessiert. 

So kam es dann auch zu meiner ersten Kamera, dies war damals noch eine Bridgekamera die Panasonic FZ 100.

Damit ging es los die ersten Blumen wurden fotografiert und ich konnte mich langsam in das Thema Blende und Verschlusszeit einarbeiten.

Schnell bin ich hier aber an die Grenzen der Kamera gestoßen. Also kam die erste Spiegelreflex ins Haus, die Canon 650D. Damit habe ich mir dann meinen Weg in die People Fotografie gesucht. Bald kam dann auch mein erstes kleines Heim Studio.

 

Das waren damals meine ersten Shootings 2013. An dieser Stelle telle vielen Dank an meine Mädels die immer sehr viel Geduld mit mir hatten :)

Noch keine Große Ahnung vom Licht sehen und verstehen bin ich also sehr motiviert ran gegangen.

Ich habe immer viel ausprobiert und einfach gemacht.

Und dass ist auch ein großer Tipp den ich jedem auf den Weg geben möchte.

Ihr könnt noch so viel Theorie in euren Kopf hauen, am Ende lernt ihr das meiste in der Praxis.

So habe ich mir also immer also überall neue Ideen geholt und drauf los fotografiert.

Und ich muss sagen so schlecht sahen die Ergebnisse jetzt gar nicht aus :)

2014 ergab sich nun für mich die Möglichkeit eine Ausbildung zur Fotografin zu machen. Ich habe mich extrem darüber gefreut, allerdings muss ich sagen hat die Freude leider nicht lang angehalten.

Ich muss dazu sagen das ich ein Mensch bin, wenn ich etwas will, will ich es so schnell wie möglich, wenn ich etwas lerne will ich das es so ist, dass ich es gleich in die Tat umsetzten kann.

Und das war hier einfach nicht der Fall, wir haben so viel ausgerechnet, was für mich keinen Sinn machte.

Ich wollte fotografieren, kreativ sein und nicht Mathe studieren.

Also habe ich das Ganze abgebrochen und ich muss sagen ich habe es absolut nicht bereut.

Ich habe angefangen mich so weiterzubilden, ich habe viele Videos angeschaut, in Trainings investiert und ich bin mir immer noch sicher dass mir diese Weiterbildung jetzt mehr gebracht hat.

 

Und jetzt gehts ganz nach dem Motto, lern die Regeln wie ein Profi und brich sie wie ein Künstler.

 

Mitte 2015 habe ich mir dann meinen Traum der Selbstständigkeit erfüllt.

Zwar nicht hauptberuflich sondern als Nebengewerbe, aber ich muss sagen das ist auch gut so.

Klar wenn ich irgendwann absolut keine Zeit mehr finde ist es eine Optionen das ganze Hauptberuflich zu machen.

Aber so als Nebenstandbein muss ich einfach sagen, es ist auch ein Hobby mit, es ist eine Leidenschaft. Und ich finde man kann viel kreativer sein wenn man sich nicht die ganze Zeit vor Augen führen muss das man davon Lebt, eine Familie ernähren muss usw.

Man geht viel lockerer und kreativer an das ganze ran.

Ich möchte das es so bleibt, jeder Kunde ist bei mir einzigartig und ich gehe auch direkt auf den Kunden ein, was bei vielen Fotostudios etwas fehlt. Ich möchte nicht schlecht über Fotostudios reden, ich habe nur schon oft gehört das hier einfach mehr so Massenproduktion ist und man sich nicht 100% auf den Kunden einlässt.

Und genau dass steht bei mir an erster Stelle.

Du der Kunde, der Fan.

Bei mir herrscht auch ein absolutes Sie verbot. Ich möchte das Du dich bei mir wohl fühlst, dass es ein Erlebniss für dich ist, eine positive Erinnerung, ein kleines Stück Wellness.

 

So, jetzt habe ich aber  doch ganz schön viel geschrieben, dafür das ich am Anfang nicht wusste wie ich anfangen soll.

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in meinen Werdegang geben. Mir war es einfach wichtig hier auch ein bisschen was über mich zu erzählen, damit DU auch etwas von mir weißt und guten Gewissens ein Shooting bei mir buchen kannst. :)

Wenn DU selbst Fotograf/in bist und dir gerne Tipps und Tricks holen möchtest, auf meinem You Tube Chanel habe ist sehr viele lern Videos zur Fotografie und Bildbearbeitung.

Folge mir auch auf Facebook, hier wird diesen Sommer noch eine Ausschreibung zum ersten Workshop kommen.

www.facebook.com/LPFotografieWEN

https://www.youtube.com/channel/UCLwXv_Dtd9mu94QSzQMa1qQ

https://www.instagram.com/lpfotografie/

Snapchat: lpfotografie

 

Wenn DU jetzt noch  Fragen haben solltest oder dir gleich einen Termin sichern möchtest meld dich einfach bei mir, entweder über Facebook, E-Mail ( info@lpfotografie.de ) oder auch per Handy 0160/7583446

 

Dankeschön fürs Lesen wenn Du noch dabei bist.

 

Und ich freue mich auf eine Zusammenarbeit.

 

Liebe Grüße

 

Lea